Posts mit dem Label werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Hallo Wilma!

Hallo Wilma Baby newborn kirschküken Frau Kirschvogel welcome

On March13th our wonderful girl Wilma was born to us. We're doing fine, getting to know each other, trying to handle two kids - a baby girl and a big boy - from now on. It will take some time until things are starting to groove in again, so it might be quiet over here for a couple of weeks. Make sure to check my instagram and twitter for regular updates and new content.

Hallo Wilma Baby newborn kirschküken Frau Kirschvogel Astrid Lindgren

Am 13. März wurde unsere wunderbare Tochter Wilma geboren. Mutter und Kind geht es gut und wir genießen die erste Zeit des Kennenlernens. Von jetzt an müssen wir zwei Erwachsene, ein Baby und einen großen Bruder unter einen Hut bekommen. Es wird sicherlich eine Weile dauern, bis sich alles eingespielt hat. In der Zwischenzeit wird hier auf dem Blog nicht so viel passieren. Für Updates und Content könnt ihr aber täglich bei Twitter und Instagram vorbeischauen. Dort bin ich nach wie vor aktiv.


DISCLAIMER: Das Zitat stammt aus Ronja Räubertochter von Astrid Lindgren

Jeffree Star Androgyny

Ich hab's schon wieder getan: Beim Relaunch der Jeffree Star Liquid Lipsticks Androgyny und Masochist im Februar habe ich erfolgreich zugeschlagen. Androgyny hat sich dabei fast im Handumdrehen zu einem absoluten Favorit gemausert. Die Farbe ist einfach unfassbar schön, einzigartig und schmeichelhaft.

jeffree star liquid lipstick androgyny mauve makeup look

Qualitativ spielen auch Masochist und Androgyny in der ersten Liga mit. Androgyny ist dabei etwas flüssiger und matter, verhält sich also ähnlich wie Unicorn Blood und Celebrity Skin. Masochist weist dagegen die moussige Textur und das sanft satinierte Finish auf, das ich an Redrum und Hoe Hoe Hoe so sehr liebe.

Die Qualitätsunterschiede innerhalb des Sortiments in Bezug auf Textur, Geruch, Finish und Haltbarkeit kann man nicht leugnen, so dass ich in naher Zukunft noch einen Beitrag über meine Erfahrungen mit den einzelnen Nuancen inklusive Tragebilder und Vergleichsswatches plane. Wann genau der Beitrag online gehen wird, kann ich euch derzeit nicht sagen. Die Geburt unseres zweiten Kindes steht unmittelbar bevor, daher plane ich mit einem sehr großzügigen Zeitfenster. Für Updates könnt ihr aber jederzeit auf Twitter oder Instagram vorbeischauen, dort bin ich meist auch aktiv, wenn die Zeit nicht zum Bloggen reicht.

#Kinderkram - geholfen hat alles, eine Kindheitserinnerung

Der folgende Text kursiert seit einigen Jahren im Internet, leider ohne Quelle. Eine Großmutter aus der Familie meines Freundes trug ihn beim traditionellen Weihnachtsbrunch vor und hat mich damit tief gerührt. Es steckt viel Augenzwinkern, aber auch eine große Portion Wahrheit hier drin. Daher möchte ich die Gedanken des mir unbekannten Schreibers heute mit euch teilen:


"Wenn du als Kind in den 50er, 60er oder 70er Jahren lebtest, ist es zurückblickend kaum zu glauben, dass wir so lange überleben konnten! Als Kinder saßen wir in Autos ohne Sicherheitsgurte und ohne Airbags. Unsere Bettchen waren angemalt in strahlenden Farben voller Blei und Cadmium. Ganz zu schweigen vom Tapetenleim, dem Kleber des Linoleums oder den PVC-Dämpfen des Spannteppichs. Die Fläschchen aus der Apotheke konnten wir ohne Schwierigkeiten öffnen, genauso wie die Flasche mit Bleichmittel. Steckdosen, Schranktüren und Schubladen waren noch nicht kindersicher. Messer, Schere, Gabel und Licht wurden uns zwar verboten, aber meistens mussten wir uns erst einmal daran verletzen, um es zu glauben. Unsere Fahrräder, Roller und die Rollschuhe fuhren wir ohne Knie- und Armschützer und ohne Helm.

Drugstore Besties // 5 Favoriten aus der Drogerie

Even though I love to splurge on high end and luxury make-up every now and then, I do love me some solid and affordable alternatives as well. Because at the end of the day it all boils down to one single question: does the product deliver? During the past month I came across a small selection of drugstore and high street make-up products, that really impressed me and became a part of my everyday routine in no time.

Auch wenn ich es zugegebenermaßen genieße, hin und wieder etwas mehr Geld für Highend- und Luxuskosmetikartikel auszugeben, verliere ich das andere Ende der Preisspanne nie aus den Augen. Am Ende eines langen Tages kommt es ja doch nur auf eines an: Hält das Produkt, was es verspricht? In den vergangenen Monaten habe ich eine kleine aber feine Auswahl an günstigen Produkten entdeckt, die mich absolut überzeugt haben und seitdem regelmäßig in Gebrauch sind.

drugstore makeup high quality dupes nars mac beauty blender urban decay intro

Die meisten dieser Produkte haben es anstandslos geschafft, teurere Alternativem vom Thron zu stoßen - nicht nur weil sie günstiger, sondern auch besser in der Anwendung waren. Ein Streifzug durch die Drogerie und das günstigere Parfumeriesegment kann sich also auf mehreren Ebenen lohnen.

Jeffree Star Velour Liquid Lipstick Hoe Hoe Hoe

Since Redrum by Jefree Star was such a wow with me, it didn't take me long to order another shade. I chose Hoe Hoe Hoe from the Christmas Edition. It looked like a gorgeous deep red - too pretty to miss - and was limited edition. I don't know what it is about the Velour Liquid Lipsticks that makes them so outstanding in terms of quality, wear time and comfort. Hoe Hoe Hoe does measure up to my (very high) expectations, that's for sure. Skip to the end of this post for my overall view and recommendations regarding this product.

Nachdem Redrum von Jeffree Star bei mir auf volle Begeisterung gestoßen ist, hat es erwartungsgemäß nicht allzu lange gedauert, bis eine weitere Farbe ins Haus geflattert kam: Hoe Hoe Hoe - ein wundervoll sattes, festliches Rot aus der aktuellen Weihnachtskollektion (und leider limitiert). Ich weiß nicht woran es liegt, aber die Velours Liquid Lipsticks sind überragend was Qualität, Haltbarkeit und Tragekomfort angeht. Hoe Hoe Hoe weiß in der Hinsicht ebenso zu überzeugen wie Redrum. 

Jeffree Star Liquid Lipstick Hoe Hoe Hoe swatch red review closeup

Die Grundfarbe von Hoe Hoe Hoe ist ein dunkles, eher kühles Kirschrot mit matter Textur. Die eigentliche Besonderheit - feiner pink und fuchsiafarbener Glitter - offenbart sich erst auf den zweiten Blick und verleiht den ansonsten samtig matten Lippen eine Extraportion Glamouuuur.

melt Dark Matter vs. Lime Crime Venus

As promised, we’ll dig into the details about two very alluring eyeshadow palettes today. I’m going to compare the melt Dark Matter eyeshadow stack with the Venus (The Grunge) Palette by Lime Crime. Before purchasing these, I was quite torn, suspecting that they might be too similar and that I would end up not using both. I was wrong. Boy, was I wrong. While browsing the internet I realized, that there were quite a few of you guys out there, questioning the same thing. Make sure so skip to the end of this post to read the final roundup and recommendations regarding these eyeshadows.

Wie versprochen setzen wir uns heute etwas intensiver mit zwei fantastischen Lischattenpaletten auseinander: Dem melt eyeshadow stack in Dark Matter und der Venus (The Grunge) Palette von Lime Crime. Bevor ich die Paletten kaufte, war ich sehr unsicher, ob sie sich nicht zu ähnlich seine. Bereits während ich mich online über beide Produkte informiert habe ist mir aufgefallen, dass es vielen ähnlich geht. Also gibt es heute einen ausführlichen Vergleich. Eines kann ich euch vorweg schon verraten: selten habe ich mit meiner Einschätzung so falsch gelegen.

melt dark matter lime crime venus products

Das melt Dark Matter stack birgt 14,28 g und kostet regulär 48 $ zzgl. Versand (dieses Wochenende mit -30% im Black Friday Sale). Die Venus Palette von Limecrime birgt 16 g und kostet regulär knapp 30 $ zzgl. Versand (Auch hier sind bereits seit Mittwoch Black Friday Rabatte verfügbar).

P2 Gracious - alte Liebe rostet nicht

Even though I blog about beauty and fashion, I like my stash/wardrobe to be tidy and organized. So usually, I only keep products, which I truly love and reach for a lot. This nail polish - Gracious by P2 - was one of the very first polishes I bought back in 2009 (!) and it's still around. Not only around, but in perfect condition and color-whise very much up to date, don't you think? Well done, P2! 

Meine Kosmetik-Sammlung ist für Blogger-Verhältnisse recht klein. Ich behalte gerne den Überblick und sortiere regelmäßig aus. So bleiben nur diejenigen Produkte in meinem Besitz, die ich wirklich mag und nutze. Den Nagellack Gracious von P2 habe ich 2009 (!) gekauft und liebe ihn immer noch. Die Farbe ist nach wie vor unerreicht und auch der Qualität konnten die vergangenen Jahre nicht anhaben. Gut gemacht, P2!

p2 gracious nagellack nail polish mauve

Gracious ist ein schwer zu beschreibender Mauve-Ton. Manchmal erscheint er gräulich, manchmal hat er einen deutlich roten Einschlag. Die Farbe erinnert mich stark an all die taupe- und fliederfarbenen matten Lippenstifte und Liquid Listpicks, die aktuell so beliebt sind.

Yves Rocher Bloggerwichteln 2015

Ich bin mehr als bereit, die Vorweihnachtszeit einzuläuten. Habe ich doch bereits Kerzen und Deko eingekauft, Keksrezepte notiert, mit dem Sohnemann Fruchtpunsch gekocht und heimlich an Christstollen und Zimtsternen genascht. Vielleicht sind es die Hormone (Hallo, Babymädchen!), aber in diesem Jahr kann es für mich gar nicht früh genug weihnachtlich werden.

Da passt es gut, dass ich von Yves Rocher angefragt wurde, gemeinsam mit 9 Bloggerkolleginnen das diesjährige Bloggerwichteln einzuläuten. Frei nach dem Motto "Weil Schenken Freude macht!" überraschen wir jeweils zwei weitere BloggerInnen mit eigens von uns zusammengestellten Wichtelpaketen. Die Beschenkten können nun ihrerseits zwei weitere Blogger auswählen und so werden nach Ablauf der Aktion hoffentlich viele schöne Pakete für strahlende Augen sorgen!

Yves Rocher Blogger Wichteln 2015 Aktion Geschenk
Bild: © 2015 AreteStock via DeviantArt

Auf der Website von Yves Rocher kann sich außerdem jeder eintragen, der auch gerne an der Wichtelaktion teilnehmen möchte. Mit etwas Glück erhältst du dann selber bald dein eigenes Überraschungspaket und kannst zwei weitere Blogger beschenken. Alle Infos zu Ablauf, Teilnahmebedingungen und Bewerbung findest du hier.

Snack Attack No.3 - gesunde Pancakes (low carb)

We sure do love us a good pile of pancakes. I do and my son and boyfriend most certainly do. However, since we can't have sweet, flour-loaded treats every other day, we had to come up with a healthy alternative. Thanks to the internet, I stumbled upon Cassey Ho's two ingredients pancake recipe. It is divine, so simple yet so delicious. All you need for eight pancakes is one banana and two medium sized eggs. Spice it up with some cinnamon, pumpkin spice, tonka beans or lemon juice, add some fresh yoghurt and fruit and you'r ready to go. No flour or sugar involved! 

Wir lieben Pfannkuchen, türmchenweise. Ich liebe sie und meine Jungs ebenfalls. Nur wollen wir uns natürlich nicht jeden zweiten Tag mit süßen Mehlspeisen vollstopfen. Es musste also eine gesunde Alternative her. Dankenswerterweise ist das Netz voller Rezeptvariationen, so dass ich recht schnell auf die sensationellen Bananenpancakes von Cassey Ho stieß. Gott, sind die GUT! So leicht zuzubereiten, so lecker. Da vermisse ich Zucker und Weißmehl kein bisschen.

healthy pancakes banana low carb fresh fruit

Die Grundzutaten für diese gesunde Pfannkuchen-Variante dürften in fast jedem Haushalt vorhanden sein: Bananen und Eier, c'est tout! Da sich die Pfannkuchen bei uns innerhalb kürzester Zeit ins Standards-Repertoir geschlichen haben, konnte ich es mir nicht verkneifen das Grundrezept mit der Zeit geschmacklich etwas zu verfeinern.

Dazu esse ich wahnsinnig gerne Naturjoghurt mit frischen Früchten. Im Winter greife ich allerdings auch mal auf Tiefgefrorenes zurück.

Bobbi Brown Brightening Brick Coral

Koralle, diese luftige Mischung aus Rot und Rosa ist eine Farbe, zu der ich mich stetig hingezogen fühle - um nicht das überstrapazierte Wort "Beuteschema" zu bemühen - und die mir doch in den seltensten Fällen wirklich steht. Zu gelb-olive ist der Teint, zu rosa-kühl die gängigen Produkte auf dem Markt. Nicht so der Brightening Brick in Coral von Bobbi Brown.

I love me some coral cheek and lip products but it's tough to find a suitable shade for my yellow-olive complexion. Most coral shades available carry too much pink and leave nothing but an unhealthy, fevered flush on my cheeks. The new Brightening Brick Coral by Bobbi Brown is different though. It's a gorgeous sunny shade to make my cheeks glow in flattering coral perfection. Make sure to skip to the end of this post for my summary and overall recommendation on the product.

bobbi brown brightening brick coral blush review
Bobbi Brown Brightening Brick Coral

Textur und Finish der Puder sind zart und strahlend. Sie wirken wie ein typischer "skin enhancer", also ein Produkt, dass die Strahlkraft der Haut unterstützt, Farbunterschiede subtil ausgleicht und ein natürlichen, ausgeruhten Look kreiert. Je nach Nuance und Intensität kann man die Brightening Bricks im gesamten Gesicht als finishing powder oder gezielt auf den Wangen einsetzen.

I'm not perfect - and that's okay.

Jess verfasste kürzlich einen Artikel zu 10 kleinen Unzulänglichkeiten, die sie schon eine ganze Weile begleiten. Obwohl ich stets dafür plädiere, Stärken hervorzuheben anstatt auf Schwächen herumzuhacken (Ich bin zu 95% ein ekelhaft zuversichtlicher, positiver Mensch...), hat mich ihre Liste blendend unterhalten, mehrmals "Hier, ich auch!" denken lassen und dazu inspiriert, meine eigenen Unzulänglichkeiten unter die Lupe zu nehmen. Denn die sind zutiefst menschlich und auch voll okay so. Vergisst man in Zeiten perfekt arrangierter Instagram-Schnappschüsse ja gerne mal.

Jess has written an absolutely charming overview about 10 little flaws, she's been struggling with. I loved the idea, because it was such an entertaining read and so totally relatable. Usually, I am the one to tell you to focus on your strength instead of your weak spots (Yes, I am awfully positive and sanguine. It can be annoying sometimes...). Flaws are human and adorable and it's okay to be imperfect. That's something one might tend to forget over perfectly filtered Instagram or Facebook feeds.

embrace yourself imperfections cat king cat content love perfect
I'm not purrfect and that's okay!

the killer color // an ode to red lipstick

Eine Sache gibt es, an der werde ich mich niemals satt sehen können: Damen mit rot geschminkten Lippen. Egal ob 15 oder 75 - roter Lippenstift in Kombination mit einem eher zurückhaltenden Make-up steht allen und ist zum niederknien schön, jawoll! Lasst euch bitte von fragwürdigen Lifestyle-Magazinen nichts Gegenteiliges erzählen und tragt den Look mit Freude, wenn ihr Lust drauf habt.

There's one thing I'll never-ever get tired of: dames with red lips. It doesn't matter if you're 15 or 75 - a red lip combined with minimal but chic make-up suits every one of us. And it's so darn beautiful, oh yessir! Please, don't listen to those questionable lifestyle-mags, which are trying to tell you the reverse. If you want to wear red lipstick, go for it - and do it proudly!

roter Lippenstift im Alltag

quick & dirty looks // spicy red

Quick & dirty heißt, wir schnacken hier nicht lange rum. Stattdessen gibt es einen kurzen Einblick in das, was ich gerade trage/geschminkt habe oder was mich umtreibt. Aktuell ist das zum Beispiel ein warmer, roter Lippenstift, den ich ohne die Lektüre dieses Beitrags auf Der Blasse Schimmer nie entdeckt hätte. Und wie schade wäre das gewesen!

Quick & dirty basically means we're not going to beat about the bush here. Instead, you'll get a brief insight into what I am wearing/playing with or pondering about at the moment. Right now I'm all in for one warm, brick-red lipstick I discovered via Der Blasse Schimmer. What a lucky coincidence, for I really adore the color!

Schmökerfest No.2

Was hat mich in der letzen Woche beschäftigt, amüsiert, inspiriert? Online oder offline - beim Schmökerfest teile ich meine Entdeckungen, Erfahrung und Lieblinge mit euch. Sofaschnack meets Linklove!

What have I been up to during the past week. What inspired me or made me think twice. Offline or online - at Schmökerfest I'll share my discoveries, experiences and favorites with you. Basically, it's a cozy chat served with some spicy link love.

Aktion der Woche

Shelynx stellt auf ihrem Blog die Solarlampe Sonnenglas vor, eine magisch anmutende Geschäftsidee, die Sonnenlicht effektiv zur Beleuchtung nutzt und dabei im Herstellungsland Afrika gleichzeitig Arbeits- und Ausbildungsplätze schafft. Sonnenglas ist nachhaltig, transparent, fair trade und unterm Strich so bemerkenswert, dass es das Feature als Aktion der Woche mehr als verdient hat. Bis zum 17.12. habt ihr im übrigen die Möglichkeit, bei Shelynx eines von drei Sonnengläsern zu gewinnen.

Blog der Woche

Kaj von Kalue Diary beweist mit ihren 16 Jahren mehr modisches Gespür und Sinn für individuelle Gestaltung als es der Großteil aller Modeblogger jemals haben wird. Ihre Outfits strahlen Mut zum Eigensinn aus und liegen damit meistens goldrichtig. Kai schreibt über sich selbst: "Mode nimmt einen großen Stellenwert in meinem Alltag ein. Inzwischen ist meine Garderobe für mich nicht mehr nur ein Kleidungsmittel, sondern vielmehr der Ausdruck meiner Persönlichkeit." Bitte mach unbedingt weiter auf diesem Weg, denn du bist unfassbar inspirierend.

Bilder © 2014 Kaj | via Kalue Diary

Schmökerfest No.1

Was hat mich in der letzen Woche beschäftigt, amüsiert, inspiriert? Online oder offline - beim Schmökerfest teile ich meine Entdeckungen, Erfahrung und Lieblinge mit euch. Sofaschnack meets Linklove!

What have I been up to during the past week. What inspired me or made me think twice. Offline or online - at Schmökerfest I'll share my discoveries, experiences and favorites with you. Basically, it's a cozy chat served with some spicy link love.

Aktion der Woche

Rabatte, Rabatte, Rabatte - damit lockt der Black Friday alle Jahre wieder und löst eine regelrechte Konsumhysterie aus. Ich hab nichts gegen Schnäppchen, finde den alljährlichen organisierten Kaufrausch allerdings befremdlich. Da kam mir die Meldung über die Aktion White Friday Madness von Kancha, die von den Alabastermaedchen in meine Timeline gezwitschert wurde gerade recht. Bei Kancha war nämlich alles einfach mal 20% teurer. 40% des Preises wurden gespendet. Geile Aktion.

Blog der Woche

Gisela is Back - allein der Titel des Blogs ist schon großartig. Dahinter verbirgt sich Bloggerin Hai-Yen, die mich mit entspannt-elegantem Stil, geschmackvollem Layout und ihrer wundervollen Persönlichkeit begeistert hat. Lesenswert.

Bilder © Hai-Yen | via Gisela is back

Liebhaber der Woche

TOMS Alpa Boots, diese wunderschönen, schwarzen Schnürstiefel sind ganz nach meinem Geschmack. Genau die richtige Mischung aus chic und lässig, oder? Und das beste daran: Für jedes Paar verkaufter Schuhe  oder Brillen spendet TOMS über ihr Programm One for One an bedürftige Kinder.

der Fuck Yeah! Wochenkalender 2015 ist da!

Ihr sucht noch nach einem schicken Kalender für 2015? Wie wäre es mit dem Fuck Yeah! Kalender, der in diesem Jahr Arbeiten von sage und schreibe 69 (!) Künstlern enthalten wird?

Are you still looking for a nifty calendar for 2015? Why not choosing this years edition of the famous Fuck Yeah! calendar, which contains artwork by 69 (!) admirable artists?

Das tatsächlich Kalenderblatt kann in Details (Wochentage...)von dieser Fotomontage abweichen!

Die Fakten: Din A5, Hochformat, voll farbig, 18 € (zzgl. Versand), Ringbindung und DIY-Aufhängung. (Kann man sich easy selber basteln, z.B. mit einer Büroklammer oder großen Papierklammer. Go for it!). Jede Kalenderwoche wurde von einem anderen Künstler illustriert: KW 43 zum Beispiel von mir. Dazu gibt es noch spannende Extras (Cover für die einzelnen Jahreszeiten, ein Wendeblatt und, und, und...)

Der Ofen ist aus.

Ich verabschiede mich in die Sommerpause. Die vergangenen Wochen und Monate waren vollgepackt mit spannenden Jobs und Projekten und auch das Winterhalbjahr schickt sich an, sehr abwechslungsreich und herausfordernd zu werden. Jetzt nehme ich mir die Zeit um inne zu halten, offline zu sein, den Sommer, meine Familie zu genießen und Kraft zu schöpfen für neue Aufgaben.

I'm having a summer recess for a couple of weeks. The past weeks and month have been jam packed with awesome jobs and projects. The future seems promising as well, with loads of challenging and diversified tasks coming up. So I'm taking some time to pause and be offline, enjoy summer, my family and gather strength and muse for upcoming projects.

Beach Boardwalk Vintage Grunge | Foto: Brin Kennedy/Freestock.ca, Creative Commons Attribution 3.0 Unported License

Wir sehen uns hier - wenn ihr möchtet - Mitte September wieder. In meinem Dashboard wartet schon das ein oder andere Schmankerl darauf fertig geschrieben und veröffentlicht zu werden. Und ich freue mich darauf, hier wieder ausgeruht und mit klarem Kopf ans Werk zu gehen. Habt eine gute Zeit und bis bald!


Mineral Make-up ist mein Sommerfavorit. Das von benecos schlägt dabei meine anderen Produkte mit Leichtigkeit. Hut ab. ++ Der Maybelline Fit me! Concealer ist dem NARS creamy concealer in vielen Punkten erstaunlich ähnlich. Ob hier Dupealarm angesagt ist? ++ Nach einer langen Testphase kann ich mich endlich umfassend zum beliebten RevitaLash Wimperserum* äußern. ++ Im Alltag teste ich gerade die neue Phyto Teint Expert Foundation* von Sisley. ++ Seit langer Zeit haben mich wieder Nagellack-Nuancen von CHANEL angesprochen. Mit Mirabella und Tutti Frutti hole ich mir einfach den Sommer auf die Nägel. Soll das Wetter doch machen, was es will! ++ Latzhosen? Ich bin dabei. So ein fantastisch entspanntes Kleidungsstück ist mir mehr als willkommen.

Disclosure | Transparenz





I lost my heart in Erlangen

Der Comicsalon ist vorbei. Zwei kurze Tage konnte ich auf der Messe verweilen, dann musste ich wieder meine Koffer packen und Richtung Ungarn aufbrechen. Der Salon hat mich auch in zwei Tagen nicht enttäuscht. Ich konnte den intensiven und inspirierenden Austausch mit Menschen, die meine Leidenschaft teilen in vollen Zügen genießen. Es war 'ne geile Zeit. Schade nur, dass wir nun wieder zwei lange Jahre warten müssen.

Comic Con is over. I had two days to spend at the con before I repacked and headed towards Hungary. However - as usual - Erlangen did not fail to exceed my expectations once more. I truly enjoyed the intense and inspiring pastime with other people, sharing my love for art and comics. Gee, it was a blast. Too bad we'll have to wait for another two years now.


Ein paar der Damen und Herren Künstler aus der obigen Illustration findet ihr hier. Allesamt mehr als empfehlenswert:

Lapinot | Flausen | Yinfinity | Zwerchfell | Reprodukt | Laska | Walter P. | Kauboi & Kaktus | Ninja Koala | The Complete Penis | KayDee | Mondo (via Doppeltim) | Schlogger | Mawil | Survivor Girl | Sarah Burrini | Kwimbi | Asja Wiegand | Hipsters | Jazam! | Fahrradmod | LizzLizz | Rotopol | Weil Darum | Comicgate | egmont | the Tagesspiegel boys & girls

Es waren natürlich noch viel mehr großartige comicschaffende und comicaffine Menschen dort, aber - Schande über mein Haupt - ich krieg sie nicht mehr alle zusammen. Ich bin angemessen beschämt und entlasse euch in ein hoffentlich sonniges Wochenende.

Internationaler Comic Salon Erlangen

Bald ist es soweit. Die Koffer sind gepackt, die Bleistifte gespitzt und morgen früh mache ich mich auf nach Erlangen zum Internationalen Comic Salon, der in diesem Jahr sein 30-jähriges Bestehen feiert. Oh, ich freue mich! Im Gepäck habe ich ein paar schöne Dinge. Schaut mal:

It's almost here. My bags are packed, the pencils are sharpened and tomorrow morning I'll be on my way to Comic Con in Erlangen. Finally! I am SO looking forward to this event. And I have some nifty stuff to bring along. Wanna have a look? 

Gerade doch rechtzeitig eingetroffen und druckfrisch: Querbeet  und schicke Miniprints aka Visitenkarten

Ich wollte schon seit einer gefühlten Ewigkeit meine liebsten Comics, die bisher immer in ganz unterschiedlichen Medien erschienen sind, gebündelt herausbringen. Das Heft Querbeet enthält z.B. alle Helmholtz-Wissenschaftscomics der letzten Monate ebenso wie die (in meinen Augen) besten Comics, die ich für das Crema Magazin gezeichnet habe.

Wer mir auf Twitter folgt hat das Druckerei-Drama vielleicht mitbekommen. Ich hatte mich eigentlich schon halb mit dem Gedanken angefreundet mit leeren Händen nach Erlangen fahren zu müssen, aber die Mitarbeiter von Online Druck.Biz haben sich wirklich dahinter geklemmt. So wie es momentan aussieht, wartet das Paket mit den druckfrischen Heften tatsächlich bereits in meinem Hotelzimmer auf mich. Gesehen habe ich sie noch nicht, stattdessen hoffe ich jetzt einfach mal, dass alles gut gelaufen ist. Toi, toi, toi!

Heureka!

Seit gestern ist es offiziell und ich kann euch nun ein Wenig von dem erzählen, was mich die vergangenen Wochen noch ganz im Geheimen begleitet hat. Ich wurde von der Helmholtz-Gesellschaft beauftragt, für ihren Blog zur Wissenschaftskommunikation einen regelmäßigen Comic-Strip zu zeichen:

Amazing things are happening over here. During the past weeks a lot of stuff was going on behind the scenes. But today, it's time to raise the curtains. Woo-hoo! I was commissioned by the Helmoltz Association to draw a monthly comic-strip for their blog. The comic will be part of a campaign about science-communication.

Do I have to mention that I am über-proud and happy to be a part of this? Being a biologist and freelance artist, the project is very much to my liking indeed. I can do all the fun stuff: drawing in my own style, research interesting topics for every upcoming episode, engage in social media and bonus: The team is super nice. It's extremely motivating, inspiring and cool!

Mit diesem Comic geht für mich ein kleiner Traum in Erfüllung. Einige von euch wissen ja vielleicht, dass ich nicht Kunst oder Design, sondern Biologie studiert und in diesem Fach auch mein Diplom gemacht habe. Danach kam die große Freiheit und mit ihr die Frage "Was will ich?" Für mich war relativ schnell klar, dass ich meine Kreativität und Freude am Verstehen außerhalb von Labors und Konzernen zum Einsatz bringen wollte. Es folgten Praktika und schließlich die Selbständigkeit.