NOTD // distressed is the new black

Kinder, ich bin in heißer Liebe für "distressed nails" entbrannt. So ein schickes und modernes Nail Design - und dabei auch noch kinderleicht zu pinseln. Alles, was ihr benötigt ist: eine helle Base, zwei bis drei Farblacke und ein schwarzer Lack. Ich habe mich an diesem Tutorial orientiert. Hier das Ergebnis meines Ersten Versuchs:

Guys, I am SO in love with "distressed nails" right now. Such a chic and modern and yet easy to achieve nail design. All you'll need for this is a light base, two or three colored polishes and a black polish to add some contrast. I followed the instructions in this tutorial and this is what I managed to come up with:


Als helle Basis trage ich zwei Schichten Woodstock Cream von Kiko (ein Geschenk von Cream ♥) und darüber eine wilde Mischung folgender Lacke: wet 'n wild on a trip, p2 eternal, essie hide & go chic und essie fashion playground.

vlnr:on a trip, eternal, hide & go chic, woodstock cream & fashion playground

Das Ergebnis kann sich sehen lassen, wirkt cool und lässig. Gelernt habe ich bei der Maniküre auch gleich was: 1. weniger ist mehr - lieber mit zwei Farben arbeiten und diese z.B. so übereinander auftragen, dass dadurch neue Schattierungen entstehen. 2. dunkle Farben eignen sich nicht so gut für dieses Design, weil dadurch schnell ein "Einheitsbrei" entsteht. Brillante Farben grenzen sich besser voneinander ab.


Für die nächste Maniküre habe ich mir dieses schnieke Design von Pshiiit vorgenommen, welches ja auf einem ganz ähnlichen Prinzip zu basieren scheint. Ich bin gespannt, wie ich damit zurecht kommen werde.  


Kommentare:

  1. Das ist echt ein fetziges Design! :D

    AntwortenLöschen
  2. Sieht toll aus! Die Technik kenne ich vom sehen her schon seit einer Weile, das selber ausprobieren steht aber noch an :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es lohnt sich - gerade dann, wenn man nicht viel Zeit hat, denn die dünnen Lackstriemen trocknen viel schneller durch als eine komplette Schicht.

      Löschen
  3. Das sieht total cool aus! Ich dachte gerade schon, dass man so vielleicht auch eine schöne WM-Maniküre machen könnte...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kann man bestimmt, wobei ich gar nicht auf schwarz-rot-gold stehe. Aber das ist ja bekanntlich Geschmacksache. :)

      Löschen
  4. Das sieht richtig toll aus :)

    AntwortenLöschen
  5. Das sieht ja total interessant aus:)

    AntwortenLöschen
  6. Ohh das sieht richtig cool aus!
    Erinnert mich an ein Design das ich mal gesehen hab wo jemand zuunterst eine Ar Gradient gemacht hat und drüber nen Cracking Top Coat, aber so ist es viel einfacher XD
    Muss ich mir merken, ich glaube das könnte sogar ich :D (bin ja eher ein Antitalent mit dem Nagellackpinsel, ehehe)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist einfacher und sieht imho hübscher aus, denn die Crackling Lacke werden ja immer so dick und hubbelig. Das fand ich schon immer sehr unansehnlich.

      Löschen

Danke für die Einhaltung der Netiquette. Kritik ist willkommen, Beleidigungen nicht.

Ich behalte mir vor, Kommentare mit Links ohne Bezug zum Posting ("Besucht meinen Blog...") und Kommentare mit abschließender Signatur zum Blog oder zu Gewinnspiel-Postings nicht zu veröffentlichen oder zu löschen.

Feel free to leave comments in English, too. I'd be most delighted to get in touch & discuss things in greater detail than pictured in the abstract above. Thanks for paying attention to the netiquette. Any kind of spam, follow-for-follow, racist, sexist or otherwise abusive comment will be deleted asap.