Snack Attack No.1 - Easy-Peasy Erbsensüppchen

Wilkommen zur ersten offiziellen Ausgabe von Snack Attack. Ihr wisst ja vielleicht, dass ich als freie Illustratorin arbeite und daher berufsbedingt viel sitze. Außerdem habe ich einen zuckersüßen Sohn. Mit Job und Kind will die Zeit in unserem Haushalt gut eingeteilt werden. Trotzdem habe ich den Anspruch, mich gesund, bekömmlich und abwechslungsreich zu ernähren. Lange Rede, kurzer Sinn: In dieser Rubrik möchte ich mit Euch Gerichte teilen, die den Kirschvogel-Alltagstest bestanden haben. Meistens wird es dabei um schnell zubereitete (ca. 30 Minuten) oder gut vorzubereitende Speisen gehen. Ich hoffe, Ihr habt an diesen Beiträgen ebenso viel Spaß wie ich.

Welcome to the very first issue of Snack Attack. Some of you folks might know, that I am a freelance illustrator. Hence I spend a good portion of my workday sitting at my desk. In addition to that, I have a little toddler bouncing around. When trying to juggle with both balls - job and family - you're left with too many things waiting to be done in too little time. However, I set a high value on a healthy, salubrious and diversified diet as well. The long and short of it: In this column I'd like to share with you, what has passed my workaday-test. Most likely, I'll be concentrating on quick dishes (about 30 min) or meals that are easily prepared a day in advance. Okay, I hope you'll like this as much as I do. Off we go!


Den Anfang macht heute meine mit Dill und Senf abgeschmeckt Erbsensuppe. Die ist in etwa 10-15 Minuten zubereitet und schmeckt fantastisch (sofern man Erbsen, Dill und Senf etwas abgewinnen kann...). Habe ich die Zeit und die Möglichkeit, würde ich mit frischen Erbsen und Kräutern kochen. Schneller und unkomplizierter lässt es sich aber mit Tiefgefrorenem arbeiten. Für die Suppe benötigt ihr:

750 g Erbsen
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
1-2 kleine Tomaten
Wasser
1/2 Becher Crème Fraîche
Salz
Pfeffer
scharfer Senf
Kräutermischung mit Dill
Einlage nach Gusto

Zwiebeln und Knoblauch grob hacken, Tomaten halbieren und alles im heißen Topf mit etwas Olivenöl andünsten. Die Erbsen kommen tiefgefroren dazu. Das Ganze gieße ich mit heißen Wasser auf, bis über den Erbsen etwa 1 Fingerbreit Wasser steht. Dann wird alles bei geschlossenem Topf und mittlerer Hitze etwa 10 Minuten köcheln gelassen.


Sind die Erbsen gar, kommt auch schon der Pürierstab zum Einsatz. Ganz nach Geschmack kann man anschließend noch etwas Wasser angießen, damit die Suppe dünnflüssiger wird. Danach gebe ich die Crème Fraîche dazu und schmecke die Suppe mit Salz, Pfeffer, scharfem Senf und meiner TK-Kräutermischung ab. Als Einlage habe ich mich diesmal für Wienerle und gehackte frische Tomaten entschieden.

Da die Erbsen an sich sehr süß sind, harmonieren sie meiner Meinung nach wunderbar mit der Schärfe des Senfes und den würzigen Kräutern. Mir selbst reicht die Suppe als Mahlzeit aus. Mein Freund braucht dazu immer noch ein-zwei Scheiben Brot zum stippen.

Bon Appétit!


Kommentare:

  1. Hört sich lecker an. Und vor allem einfach und schnell, also ideal für mich :) Denkst du, man könnte die Crème Fraîche einfach durch Sojarahm ersetzen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Crème Fraîche benutze ich aufgrund des hohen Fettgehalts als Geschmacksträger bzw. -verstärker. Ich habe noch nie Sojarahm benutzt und weiß daher nicht, ob er einen starken Eigengeschmack hat. Wenn ja, könnte der eventuell stören. Wenn nein, kann man ihn sicher als veganen Ersatz benutzen. Vielleicht hast Du ja Lust es auszuprobieren und Deine Erfahrungen zu teilen? Fände ich super spannend!

      Löschen

Danke für die Einhaltung der Netiquette. Kritik ist willkommen, Beleidigungen nicht.

Ich behalte mir vor, Kommentare mit Links ohne Bezug zum Posting ("Besucht meinen Blog...") und Kommentare mit abschließender Signatur zum Blog oder zu Gewinnspiel-Postings nicht zu veröffentlichen oder zu löschen.

Feel free to leave comments in English, too. I'd be most delighted to get in touch & discuss things in greater detail than pictured in the abstract above. Thanks for paying attention to the netiquette. Any kind of spam, follow-for-follow, racist, sexist or otherwise abusive comment will be deleted asap.