Weleda - Sommer, Sonne, Gedankensprünge

Im vergangenen Sommer (!) hatte Weleda zu einem kleinen aber sehr interessanten und kurzweiligen Bloggernachmittag geladen. Da der Rauperich damals noch ganz frisch war, hatte man kurzerhand umdisponiert und ich konnte mit Mann und Männchen anreisen. Wäre ich nicht schon langjähriger und treuer Fan der Marke, spätestens damit hätten sie mich gehabt. Sogar die Goodiebag, die es abschließend für alle Teilnehmer gab, war liebevoll um Baby- und Herrenpflegeprodukte ergänzt worden. Wow.

Produkte und Rohstoffe im Fokus.

Seit dem letzten Jahr bemüht man sich bei Weleda verstärkt um eine behutsame Modernisierung der Marke durch neue Produkte (Damals kamen die neuen Bodylotions gerade in den Handel), Redesigns und verstärkte Zusammenarbeit mit Social- und Onlinemedien, zu denen auch Blogs zählen. Das Team rund um Christoph Lüthi nahm sich viel Zeit, um uns die anthroposophische Denkweise und ihre Anwendung in der Kosmetikherstellung bei Weleda näher zu bringen. Im Anschluss gab es eine Führung durch den, dem Erlebniszentrum Schwäbisch Gmünd angegliederten Heilpflanzengarten mit seinen über 120 Pflanzenarten. Abschließend konnte man sich eine Hand- und Armmassage gönnen oder entspannt im Schatten der Sonnenterasse mit dem Team klönen. Ein rundum gelungener Nachmittag also.

Ein Meer von Calendula.

 Schreibt man über die Marke, ruft das häufig Protestler auf den Plan. Die einen stören sich am anthroposophischen Background der Firma, die anderen an den Inhaltsstoffen (Es wird häufig Glyzerin und Alkohol verwendet - beide günstig und beide aufgrund ihrer austrocknenden Wirkung in der Kritik.), wieder andere reiben sich daran, dass hier ein Konzern Naturkosmetik flächendeckend und international zu relativ günstigen Preisen verkauft und somit gar keine "echte", nachhaltige Politik betreibe. Ich kann nur empfehlen, sich selber ein Bild zu machen. Bei Interesse findet Ihr weiterführende Informationen auf der Website von Weleda. Ich persönlich finde, die Firma geht einen ausgewogenen Weg zwischen Philosophie und Profit.

Sommerliche Impressionen aus dem Heilpflanzengarten

Aber so ganz objektiv bin ich nicht, zugegeben. Die Produkte von Weleda begleiten mich seit Beginn meiner Studienzeit - das wären dann mittlerweile rund 13 Jahre! Natürlich werde ich hin und wieder untreu und probiere andere Pflegeprodukte aus, aber meistens lande ich in vielen Bereichen früher oder später doch wieder bei Weleda. Aktuell benutze ich z.B. die Feuchtigkeitscreme für Männer als Gesichtspflege. Mein Citrusduschgel fische ich regelmäßig aus der Sporttasche meines Freundes und auch der Poppes meines Sohnes erfreut sich dank der Babycreme bester Gesundheit (Okay, hier habe ich keine Vergleichswerte, aber ich Vertraue einfach mal der Empfehlung seitens meiner Hebamme...). Mit dem Granatapfelöl der Marke cremte ich in der Schwangerschaft fleißig den rasant wachsenden Babybauch ein und betrank mich dabei an dem betörenden Duft. So gut!

Fester Bestandteil des Gartenpersonals: Nutz- und Schmuckgetier

Worauf ich hinaus will? Ich habe mich häufig verunsichern lassen, was meine Pflege angeht. Bin von konventioneller Kosmetik zu Naturkosmetik gewechselt, habe verschiedene Strömungen ausprobiert (Stichwort fettfreie Nachtpflege...), habe viel gelesen und mich anfixen lassen, bin wieder zurück zur konventionellen Kosmetik, nur um dann postwendend wieder alles Silikon- und Paraffinhaltige in die Tonne zu kloppen. Mittlerweile bin ich gelassener, weiß was ich will und was nicht und kombiniere, was mir gut tut. Ich bin gespannt, was ich in 13 Jahren zu diesem Thema zu sagen habe. Bis dahin schließe ich mit den Worten "Weleda, I moag di" und freue mich auf die Neuheiten 2013!

Hier übrigens eine kleine Auswahl dessen, was ich bei uns daheim so auf die Schnelle alles zusammenklauben konnte. Call me a victim, baby:


Mit von der Partie waren in Schwäbisch Gmünd:

Asmona von Beautydelicious | Natasha von Nahtlos |  Miriam von Schminke! Schminke! | Lisa von Brigitte Stylenotes | Trace von Honey & Milk | Mirela von Coral & Mauve | Kim von Styleranking


Habt Ihr ein Lieblingsprodukt von Weleda oder steht Ihr der Marke eher kritisch gegenüber und wenn ja was bzw. warum?


Kommentare:

  1. Ich mag Weleda auch sehr gern! Ich finde die Marke einfach sympathisch und hatte mit den Produkten bisher nur gute Erfahrungen! Auch der Poppes meiner Püppi wird mit der Babycreme gesalbt! Die hatte mir eine Freundin empfohlen und als mein Kinderarzt mich fragte, womit ich den wunden Popo meiner Püppi pflege und ich ihm die Creme nannte, nickte er zufrieden! :)

    Bei dem Event wäre ich ja auch supergern dabeigewesen!

    Ich besorge mir auch jedes Jahr im Frühjahr (oder wenn ich es als nötig empfinde) die Birken-Aktiv-Trinkkur von Weleda, die das einzige entwässernde Produkt ist, das mir hilft! Dieses Jahr warte ich damit aber bis nach der Stillzeit... nicht, dass die Püppi auch entwässert... :-/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Unter Kinderärzten und Hebammen sind Weleda und Wala wirklich sehr beliebt. Ist hier im Süden nicht anders. :D

      Löschen
  2. Ich mag Weleda auch sehr gerne und greife immer mal wieder zu der Mandel Feuchtigkeitspflege, die riecht einfach himmlisch. Das Citrus-Pflegeöl finde ich auch sehr angenehme im Sommer nach dem Duschen, schöner Nebeneffekt des frischen Duftes ist, dass ich das Gefühl habe, dass er Mücken fernhält :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Mandelpflege ist mir leider zu "schwer". Ginge es nur nach dem Duft, würde ich nichts anderes benutzen. Mandel rulwz.

      Löschen
  3. Ich finde es an sich schön, dass es Naturkosmetik so leicht beziehbar gibt, aber ich störe mich schon sehr an dem antroposophischen Kram - es ist absolut nicht mein Fall und ich halte das ganze Konzept inkl. Waldorf-Schulen und allem drum und dran für sehr fragwürdig, aber wem's hilft, bitte schön....
    Ich habe aber auch schon ein paar Weleda-Produkte gehabt, unter anderem die Lavendel- und die Citrusdusche (glaube ich). Ich habe sie meiner Mutter geschenkt und sie war mehr als begeistert. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde die zu Grunde liegende Phisosophie in vielen Bereichen ebenfalls fragwürdig, kenne mich aber auch nicht so gut in der Materie aus, dass ich es grundlegend ablehnen würde/könnte.

      Wie bei allem im Leben wird es wohl darauf hinauslaufen, dass man die Schnittpunkte mit dem eigenen Leben überprüft und wenn es funktioniert - super. Obwohl ich z.B. kein Freund von Homöopathie bin sehe ich doch, dass Kügelchen bei vielen Baby-Weh-Wehchen unseres Sohnes super anschlagen. Als Ergänzung zur Schulmedizin sind mir alternative Ansätze also willkommen.

      Löschen
  4. Ich bin auch ein Fan von Weleda, auch wenn ich manches kritisch sehe. Aber das gehört wahrscheinlich einfach dazu: Wenn man etwas liebt, möchte man auch, dass alle Produkte/Aspekte der Firma richtig toll sind :) Ich wusste nicht, dass du schon so lange Weleda verwendest, cool!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube, das ist schlicht unmöglich, oder? Es gibt Idealismus und Kapitalismus und dazwischen tausend Kompromisse.

      Ja, das tue ich. Ich bin alt. XD

      Löschen
  5. Ich hab eine Mini-Ausgabe vom Sanddorn-Pflegeöl hier, das riecht wunderbar! Allerdings ist mir das zu 'ölig' für den täglichen Gebrauch XD Ziemlich doof, oder?
    Im Großen und Ganzen benutze ich wenig bis keine Weleda Produkte. Das liegt allerdings nicht daran, dass ich von der Marke schlecht denke. Im Gegenteil. Mein Hausarzt verschreibt mir liebend gern Weleda-Tropfen-Zeug bei fiesen Erkältungen und das nehm ich hundertmal lieber als Unmengen an Chemie.
    Mein Bruder ist btw sehr von der Zahnpasta überzeugt, wie er mir vor drei Wochen bei seinem Besuch erzählte. Er hat aber aufgrund seiner Arbeitsstelle eh mehr "Kontakt" zu den Produkten (gibt es im Dorfladen) und wenn er zuhause seinen Kram vergißt, muß er da nachkaufen ^^.
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei Ölen macht die verwendete Menge oft den entscheidenden Unterschied. Ich verwende z.B. abends häufig zwei Tropfen Granatapfelöl, die reichen locker für mein ganzes Gesicht.

      Löschen
  6. Ach ja: Weleda Milchbildungsöl, Stillöl und Stilltee sind derzeit auch meine täglichen "Begleiter"...! ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. In dem Bereich ist Weleda wirklich top. Sie arbeiten ja auch eng mit Hebammen zusammen.

      Löschen
  7. Mir war die Marke bisher ja immer ein wenig zu teuer (im Vergleich zu alverde z.B.), aber seit ich mit dem Wildrosenöl herumexperimentiere - ich verwende es statt meines Serums einfach vor der Nachtcreme an jenen Stellen, wo ich zu Trockenheitsfältchen neige - bin ich wirklich begeistert! Hautunreinheiten und Trockenheit haben sich seitdem deutlich verbessert, und jetzt werde ich mir wohl doch noch einiges von der Marke kaufen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich muss gestehen, Alverde ist für mich kein Vergleich zu echter Naturkosmetik, da sie einen fürchterlichen Umgang mit Rohstoffen an den Tag legen und auch sonst wenig hochwertige Substanzen in den Produkten zu finden sind.

      Irgendwo muss man ja Abstriche machen, wenn man so billig Produkte auf den Markt bringen und trotzdem Gewinn machen will. Das geht einerseits über die Masse - darunter leidet die Nachhaltigkeit - und andererseits über die Inhaltsstoffe (Hagebuttenöl statt Rosenöl etc.).

      Weleda ist sicher nicht der Weisheit letzter Schluss, aber es freut mich, dass das Rosenöl bei Dir so gute Ergebnisse erzielt.

      Löschen
  8. Hast du nicht mal Lust einen Post zu schreiben der so deine Weleda Lieblinge zeigt. So ein Best of sozusagen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eine gute Idee. Das werde ich mir auf jeden Fall notieren. :)

      Löschen

Danke für die Einhaltung der Netiquette. Kritik ist willkommen, Beleidigungen nicht.

Ich behalte mir vor, Kommentare mit Links ohne Bezug zum Posting ("Besucht meinen Blog...") und Kommentare mit abschließender Signatur zum Blog oder zu Gewinnspiel-Postings nicht zu veröffentlichen oder zu löschen.

Feel free to leave comments in English, too. I'd be most delighted to get in touch & discuss things in greater detail than pictured in the abstract above. Thanks for paying attention to the netiquette. Any kind of spam, follow-for-follow, racist, sexist or otherwise abusive comment will be deleted asap.