darkangel

Im August 2007 wurde die junge Sophie Lancaster zu Tode geprügelt, weil sie einen alternativen Kleidungs- und Lebensstil hatte. Die britische Makeup-Marke Illamasqua hat nun, zwei Jahre danach, den französischen Regisseur Fursy Teyssier beauftragt, einen Kurzfilm über Sophies Schicksal zu drehen.

Produziert wurde der Animationsfilm von creative agency Propaganda in Zusammenarbeit mit der Band Portishead.

Mit diesem Film möchte man der Sophie Lancaster Stiftung , die es sich zum Ziel gemacht hat, Jugendliche zu Zivilcourage und Toleranz zu "erziehen" (saublödes Wort, aber mir fällt kein anderes ein, sorry), zu mehr Aufmerksamkeit verhelfen. Der Film wird ab morgen eine Woche lang auf MTV zu sehen sein. Darüber hinaus hat die Stiftung ihn auf Youtube hochgeladen. Die Nutzer sind eingeladen, den Film über Twitter, Blog, youtube etc. zu verbreiten, wenn sie das möchten.

Hier geht's zum Video.

-frau k.-


Kommentare:

  1. I do remember.
    Danke, liebste Steinobstornithologin .. ich glaub, ich geh heut ins Crash, in vollem Ornat!

    AntwortenLöschen
  2. dass man jugendliche erst dazu erziehen muss....

    AntwortenLöschen
  3. @Asu: Furchtbar. Ich könnt kotzen. Und heulen.

    @Mira: Ich mag auch wieder ins Crash... *wimperklimper*

    @Olli: Irgendetwas läuft da schief.

    AntwortenLöschen
  4. Jepp hab auch schon von dem tragischem Vorfall gehört! SCHLIMM!!!

    AntwortenLöschen

Danke für die Einhaltung der Netiquette. Kritik ist willkommen, Beleidigungen nicht.

Ich behalte mir vor, Kommentare mit Links ohne Bezug zum Posting ("Besucht meinen Blog...") und Kommentare mit abschließender Signatur zum Blog oder zu Gewinnspiel-Postings nicht zu veröffentlichen oder zu löschen.

Feel free to leave comments in English, too. I'd be most delighted to get in touch & discuss things in greater detail than pictured in the abstract above. Thanks for paying attention to the netiquette. Any kind of spam, follow-for-follow, racist, sexist or otherwise abusive comment will be deleted asap.